Vita Theater

Chansonprogramme:

Aktuelle Chansonprogramme:

LILA NÄCHTE – Kein Talent fürs Establishment” zusammen mit René Mense(Hamburg)                                                                          Ein Programm für alle Opfer alter und neuer INTOLERANZ                                                                                                                                     Songs: “Hirschfeldlied”, “An allem sind die Juden schuld, ach so”, “Das lila Lied”, “Raus mit den Männern aus dem Reichstag”            (Claire Waldoff) etc.  Texte: Mascha Kaléko, Else Lasker-Schüler, Hilde Domin, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Klabund, Xanrof…

Best of“…mit Ausschnitten aus 3 Programmen:
1. “Ich bin was Du vergessen hast”
2. “PARIS-BERLIN”
3. “DALIDA barfuß”…
Am Klavier: Uwe Streibel  Die Kleine Philharmonie(Berlin), monsun theater Hamburg

Que(e)re Duette” zusammen mit Magy da Silva
…von Ofarim bis Knef,
von Kraftwerk bis Brel…
von Schlager bis Chanson… Die Kleine Philharmonie, Sonntagsclub, wilde Oscar Berlin

PARIS-BERLIN
Ein sinnlicher Flirt zwischen den beiden Metropolen

mit deutschen  und französischen Chansons und Texten von Kästner, Tucholsky,Benjamin etc.

Am Klavier: Uwe Streibel

Logensaal der Hamburger Kammerspiele, monsun theater – Hamburg, Die Kleine Philharmonie, Institut francais, Berlin; Seniorenfreizeitstätte Eduard Bernoth, wilde Oscar, Mehring-Kiez, Seniorenfreizeitstätte “Sorgenfrei” und  “Mireille Mathieu”

DALIDA barfuß“…2009-2015

Logensaal der HamburgerKammerspiele, monsun theater Hamburg,   Theater am Martinstor, Freiburg

Coupé Theater, Schoeler-Schlößchen, Café Gralow, Café Lyric, Kleine Philharmonie, wilde Oscar Berlin                                                         musa Göttingen,    Betty Asfalt Theatre Amsterdam

Provence-Lesung + Chansons von Dalida“ 2008-2009:                                                                                                                   Bellevue x-berg, Café Lyrik, Café Gralow, Café am Ufer, Café provinz, Schoeler-Schlößchen – Berlin

Ich bin was Du vergessen hast“ 2005-2015:
Sonntagsclub,  La Bohème,  Mephisto 31,  Bellevue, Hau 2, Endstation Sehnsucht, Hackendahl Destille Bar – Berlin                                          wilde Oscar Berlin, Hep Cat’s Corner, Die Kleine Philharmonie
Theater am Martinstor, Haus der Jugend – Freiburg
Galerie Hosenstall, Fools Garden – Hamburg
Lichtburg, Essen Sissykingkong – Dortmund
Kulturzentrum Eisenhüttenstadt

THEATER (Auswahl)

“WINNIE+ADI-Das Duell” drehleier November 2015  Rolle: Conférencier   Regie: Clemens Keiffenheim

“Gritty Glamour” im Ballhaus Naunynstrasse, Berlin Premiere: 7. März 2015/Mai 2015/September 2015/Februar 2016                  Regie: Simon J. Paetau      Remagen Nov. 2015

“Zur Columbiadiele” – Kabarett Premiere: 28.November 2014 im WASSERTURM Kreuzberg, wilde Oscar Februar 2015

Performance “Appetite”  Regie: Yagamaya, Galerie Porcelaingres, Mai 2013  Rolle: Queen

Schaubudensommer in Dresden 2012: Cora Frost und Familie “Schönheit und andere Verbrechen”

Schaubudensommer in Dresden 2010: Cora Frost und Familie Rolle: „Bartdame Jürgen“

L’amour fou“ Tango-Theater-Performance nach Cocteau’s „Die geliebte Stimme“ 2009: Naturpark Schöneberg LOK-Halle
Regie: Mia Kaspari
Rolle: Weißer Engel

Gott liebt Punks“ 2002 Theater Zerbrochene Fenster, Berlin Regie: Farhad Payar Rolle: Engel

Fahr’ zur Hölle, Schwester“ von D. Dee Novak nach dem Film „Whatever happened to Baby Jane?“ 2001 Ufa-Fabrik, Berlin Regie: Chris Kurbjuhn Rolle: Blanche Lookalike/Joan Crawford

Unkraut vajeht nich’“ – Berlin-Revue 1997/98 von D. Dee Novak Regie: Paul Kustermann

Trans-Sibirisch oder: Sehnsucht der Wölfe“ nach Copi 1996 STÜKKE-Theater, Berlin
Regie: Scholl/Novak/Steinbrückner Rollen: Madre , General Puschkin

Splitter…weil wir böse sind“ von Cora Frost 1995/96 Neues Theater München
Regie: Cora Frost
Rolle: Belle Star

Frauen schlafen nie“ von Claire Boothe nach dem Film „The Women“ von George Cukor
1995 Ensemble Head Attack Ufa-Fabrik, Café Theater Schalotte, Berlin Alhambra, Oldenburg

Der Bär“ von A. Tschechow 1994 Theater Zerbrochene Fenster, Berlin
Regie: Falk Walther
Rolle: Luka

Cabaret“ Musical von Masteroff 1993 Theater des Westens
Regie: Helmut Baumann Rolle: Nazi

Komm’ zurück Jimmy Dean“ von Ed Graczyk Modernes Theater München
Regie: Martin Politofski
Rolle: Joanne/Joe

Marx Brothers Radio Show“ von N. Perrin 1991 Freies Schauspiel Berlin
Regie: Dietmar Goergen
Rolle: Mrs. Dimple + Episodenrollen

Giovanni’s Zimmer“ nach James Baldwin 1990 Tak im Souterrain, Berlin
Regie: Rainer Huff
Rolle: Prinzessin

An den Rand der Erschöpfung…weiter“ von Bodo Kirchhoff 1989
Solo-Theater Regie: Scholl Unart, Berlin Gostner Hoftheater, Nürnberg

Ereignismaschine: Preußischer Totentanz“ von Jutta Brückner 1988
S-Bahnhof Westend, Berlin
Regie: Jutta Brückner
Rollen: Chanteuse, Céline

The Cage“ von Rick Cluchey 1987 Theater im Altstadthof, Nürnberg
Regie: Michael Birken
Rolle: Hatchet, wahnsinniger Massenmörder

Baal“ von Bertolt Brecht 1984 Theater rechts der Isar, München
Regie: Jörn van Dyck
Rolle: Ekart

Diva – zwischen zwei Stühlen“ von Scholl 1983/84 Solo-Theater
Modernes Theater München Theater am Turm, Frankfurt/Main Studiobühne Marburg
Gostner Hoftheater Nürnberg, Gallus-Theater Frankfurt/Main, Unart, Berlin
Regie: Scholl

Geschlossene Gesellschaft“ von Sartre 1981/82 ca. 40 Gastspiele in BRD
Regie: Plänkers/Reinhardt/Scholl
Rolle: Estelle

Just a Gigolo“ Showprogramm auf Tournee BRD/Schweiz 1981/82 im Ensemble
mit Claus Plänkers, Ernie Reinhardt und Erwin Spinger

Sex? Vergiß’ es!“ Showprogramm auf Tournee BRD/Schweiz 1979/1980 mit Claus Plänkers


gleich zum inhalt springen